Unfruchtbarkeit – Mögliche Ursachen

Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit wird als Zeugungs- und Empfängnisunfähigkeit definiert:

  • unter 35-Jährige: mehr als 1 Jahr lang ungeschützter Geschlechtsverkehr
  • 35 – 39-Jährige: mehr als 6 Monate lang ungeschützter Geschlechtsverkehr
  • über 40-Jährige: mehr als 3 Monate lang ungeschützter Geschlechtsverkehr
  • sollte der Verdacht auf einem gesundheitlichen Problem bestehen oder bei unregelmäßiger Periode

Wie oft sollte man im Idealfall ungeschützten Geschlechtsverkehr haben?

Vergehen mehr als 5 Tage zwischen dem ungeschützten Geschlechtsverkehr, kann dies die Spermienqualität negativ beeinflussen. Im Idealfall sollten zwischen dem ungeschützten Geschlechtsverkehr 2-3 Tage liegen. Die weitverbreitete Meinung, dass häufiger Geschlechtsverkehr die männliche Zeugungsfähigkeit herabsetzt, ist ein Irrtum.

Die Ursachen für Unfruchtbarkeit können auf Seite des Mannes (40 %), bei der Frau (50 %) oder kombiniert auf Seiten beider Partner (20 %) liegen. Bei einigen unfruchtbaren Paaren wird nur eine Ursache festgestellt, bei anderen die Kombination mehrerer Ursachen.

Mehr Frauen sind so genannte Spätgebärende. Zuerst möchten sie sich finanziell absichern, reisen und Karriere machen.

Am fruchtbarsten sind Frauen zwischen dem 20―25 Lebensjahr. Ab 35 Jahren senkt die Fruchtbarkeit.

Die Eizellen von älteren Frauen zeigen häufiger Chromosomenanomalien auf und im Fall der Befruchtung kann es zur Schädigung des Embryos kommen (Kinder mit Down-Syndrom in Prozent: 1 von 2000 schwangeren Frauen in ihren 20-ern, 1 von 900 schwangeren Frauen in ihren 30-ern, 1 von 350 schwangeren 35-Jährigen, 1 von 110 schwangeren 40-Jährigen, 1 von 25 schwangeren 46-Jährigen).

  • Ovarielle Ursachen
  • Organische Ursachen
  • Immunologische Ursachen
  • Genetische Ursachen
  • Zu hohe Gebärmutterschleimhaut
  • Angeborene Dysfunktion der Gebärmutter
  • Endometriose
  • Idiopathische Erkrankungen

Bei Männern spielt das Alter keine so große Rolle. Nichtsdestotrotz haben ältere Männer eine geringere Anzahl an Spermien, die weniger beweglich sind und Chromosomenanomalien aufweisen können. Sollte die Eizelle von so einem Spermium befruchtet werden, kann sie zum Träger von genetischen Krankheiten werden.

  • Andrologische Ursachen
  • Koitale Störungen
  • Immunologische Ursachen
  • Genetische Ursachen
  • Sonstiges

Ärztliche Beratung

Bei einem persönlichen Gespräch mit dem Arzt wird die Anamnese erstellt. Der Arzt fragt das unfruchtbare Paar nach dem aktuellen Gesundheitszustand und weiteren Tatsachen, die die Reproduktionsfähigkeit negativ beeinflussen können (Menstruationszyklus, Schwangerschaften, Entzündungen, operative Eingriffe, Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs, Einnahme von Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln usw.)

Die eingehende Untersuchung von Frau und Mann ist eine Voraussetzung dafür, um die genauen Ursachen für die Unfruchtbarkeit festzulegen und diese erfolgreich zu behandeln.

Der Großteil der Untersuchungen findet in unserer Klinik statt. Falls das unfruchtbare Paar die Untersuchungen in ihrem Heimatland durchführen lässt, dürfen die Ergebnisse nicht älter als 3 Monate sein. Die Untersuchung von sexuell übertragbaren Krankheiten (STD) muss auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, in einem Vertragslabor, durchgeführt werden

Basisuntersuchung von Frau und Mann

  • Frau: Alter, Gewicht, Anti-Müller-Hormon (AMH), Blutgruppe, Rh-Faktor, Schilddrüsenhormone, hormonelles Profil, sexuell übertragbare Krankheiten, zervikaler Anbau einschließlich Ureaplasma, Mycoplasma und Chlamydien
  • Mann: Spermienanalyse, sexuell übertragbare Krankheiten, immunologische Untersuchungen einschließlich Etablierung von Samen-Antikörpern, genetische Untersuchung, Andrologie-Tests
nach oben